Das eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig ist damit es dir gut geht, ist bestimmt keine Neuigkeit für dich! Das was du deinem Körper zuführst sollte möglichst nur das Beste sein, denn die Nahrung ist dein Kraftstoff, dein Benzin, das deinen wundervollen Körper am Leben hält.

Deine Ernährung sollte dir Spass machen und nicht lästig sein. Es geht nicht nur darum, dass du satt wirst. Führst du deinem Körper gute Baustoffe zu, dann geht es ihm auch besser. Du fühlst dich fitter, vitaler und lebendinger.

Wenn du dich langfristig ungesund und unausgewogen ernährst, dann bist du oft schlapp, fühlst dich müde, Haut und Haare leiden etc. Dein Körper gibt dir klare Signale, dass etwas schief läuft. Viele von uns haben mittlerweile bloß verlernt auf die Stimme ihres Körpers zu hören.

Du bist was du isst

Ein toller Baustein zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kann auf jeden Fall ein grüner Smoothie sein. Schenke dir also mal wieder etwas mehr Liebe und Aufmerksamkeit und erwecke die grüne Göttin in dir. Dein Körper wird es dir in deinem nächsten Surfurlaub danken!

 

Grüne Smoothies sind einer köstlicher Energie Booster

Grüne Smoothies müssen nicht eklig sein! Beim ersten Anblick dieser giftig aussehenden Dingern war ich auch noch sehr skeptisch und konnte mir schwer vorstellen, dass das wirklich schmecken soll.

Warum die große Liebe zu grünen Smoothies oft ausbleibt ist, dass der allerste Selbstversuch geschmacklich oft ein totaler Reinfall ist: zu faserig, zu wässrig, zu klumpig, zu bitter und oft auch noch braun statt leuchtend grün.

Dabei kommt es nur auf die richtige Mischung an!

5 wichtige Regeln für einen köstlichen Green Smoothie

  • er sollte nicht kompliziert sein
  • zum Start mehr Obst als Gemüse und sich nach und nach an mehr Gemüse herantasten
  • Gewürze und Kräuter sorgen für das Gewisse etwas
  • mit ein paar Eiswürfeln wird der Smoothie angenehm kühl und erfrischt
  • ein Standmixer mit ordentlich Power

 

Die beliebtesten Zutaten für einen Green Smoothie

green-smoothies-fuer-surfer-zutaten

Gemüse

  • Spinat
  • Grünkohl
  • Feldsalat

Obst

  • Banane
  • Apfel
  • Orange
  • Birne
  • Mango
  • Avocado
  • Ananas

Kräuter/Gewürze

  • Ingwer
  • Zitrone
  • Pfefferminze

 

Du solltest deinem Green Smoothie immer noch zusätzlich etwas Flüssigkeit hinzufügen, damit die Konsistenz nicht zu zäh und der Smoothie damit schwer trinkbar wird. Dafür kannst du herkömmliches Leitungswasser nehmen oder auch Kokosnusswasser, Hafermilch oder andere Pflanzenmilch.

Süßen ist natürlich auch erlaubt, du solltest bloß auf unraffinierten Zucker verzichten und lieber mit Honig, Agavendicksaft oder Datteln süßen.

Frische oder tiefgekühlte Produkte? Beides ist absolut OK! Wenn es keinen frischen Spinat gibt greife ich auch gerne zu der TK Variante, dadurch erspare ich mir dann auch das hinzufügen der Eiswürfel, weil der Smoothies durch den TK Spinat schon eine angenehme frische und kühle aufweist.

 

Pimp deinen Green Smoothie mit leckeren Extras

Mit den oben erwähnten Zutaten kannst du auf jeden Fall schon viel experimentieren und erhältst immer einen sehr guten grünen Basis Smoothie. Aber hier muss es noch nicht aufhören, du kannst deinem Green Smoothie z.B mit diesen tollen Köstlichkeiten noch eine ganz besonders gesunde und leckere Note verleihen!

Versuch es doch mal mit diesen Extras:

Deinem Geschmack und deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, Hauptsache grün! Wenn du deinen Green Smoothie zu einem 100% Surf Power Drink machen willst, dann kannst du ihm noch ein leckeres Proteinpulver hinzufügen. Somit eignet sich der Smoothie hervorragend als Zwischenmahlzeit, vor oder nach dem Krafttraining oder Surfsession.

 

Ich hoffe du hast Lust bekommen, dir bald mal deinen ersten eigenen Green Smoothie zu kreieren. Erzähl mir gerne wie deine ersten Versuche so gelaufen sind oder welche Zutaten in deinem Green Smoothie landen!

 

Alles wird schöner, wenn du es teilst!Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.