Kaum ein anderer Duft als der der Kokosnuss katapultiert mich von 0 auf 100 zurück nach Asien und ans Meer. Bei dem Aroma werden bei mir die schönsten Erinnerungen an Sonne, Strand und Bali geweckt.

Kokosnüsse bekommst du in Asien an jeder Ecke, egal ob es eine junge Kokosnuss zum trinken oder geraspelte Kokosflocken zum Naschen sind. Die vielfältige Palmenfrucht ist in Asien ein fester Bestandteil in der Ernährung wie in der Pflege von Haut und Haaren.

Ich will dir heute etwas mehr über das vielfältige Kokosöl erzählen und warum du es unbedingt mal für deine tägliche Pflege von Haut und Haaren ausprobieren solltest!

 

Öle und Fette sind wichtig für unseren Körper

Wenn es ein Öl gibt, dass in den letzten Jahren zu großer Beliebtheit und Aufmerksamkeit erlangt ist, dann ist es das Kokosnussöl und das absolut verdient.

Die Popularität von Fetten war allerdings nicht immer so! In den 90ern Jahren war die Lebensmittelindustrie wie die Gesundheitsindustrie große Verfechter von „fettarmen“ Lebensmitteln. Jegliches Fett stand auf der roten Liste und sollte gemieden werden.

Zum Glück hat sich unser Verständnis für Ernährung und Gesundheit verändert. Wir wissen jetzt, dass die Fette in Lebensmitteln wie Kokosöl, Oliven, Avocados und Nüssen weitaus komplexer sind und nützlicher als die industriellen, hochverarbeiteten Fette und fettfreien Lebensmittel die früher immer so angepriesen wurden.

Diese gesunden Fette tragen nicht nur zu deiner allgemeinen inneren Gesundheit bei, die meisten von ihnen sind auch eine wunderschöne Ergänzung für deine Pflege.

Mein absoluter Favorit ist hier natürlich das Kokosöl!

 

Wie wird Kokosöl hergestellt?

Kokosöl wird aus dem Fruchtfleisch von Kokosnüssen gewonnen. Die Kokosnüsse werden meist per Hand geerntet und danach wird die harte Schale der Nuss entfernt, bis nur noch das weiße Fruchtfleisch übrig bleibt.

In dem rohen bzw. frischen Zustand hat das Fruchtfleisch einen sehr hohen Wasseranteil von etwa 45-50%. Nach dem trocknen weißt es nur noch einen Wasseranteil von ca. 5% auf aber es hat einen Fettgehalt von 60 – 70% und ist daher der perfekte Ausgangsstoff für das Kokosöl. Je geringer die Temperatur beim trocknen war, desto mehr Nährstoffe bleiben im Öl enthalten.

Das getrocknete Fruchtfleisch wird nun zerkleinert und ausgepresst. Fertig ist das Kokosöl!

 

Kokosöl für deine Haarpflege

Egal ob du unter schuppigen, trockenen oder glanzlosen Haar leidest, Kokosöl besitzt eine pflegende, regulierende Wirkung auf Haar, Haarwurzeln und Kopfhaut. Du kannst dieses natürliche Allround Talent bei sämtlichen Haarproblemen zur Anwendung bringen.

Kokonusssöl besitzt eine Menge verschiedener Vitamine und Mineralien, die dein trockenes Haar von innen heraus stärken und dabei helfen, Schäden zu reparieren und deine Haarstruktur neu aufzubauen.

Gleichzeitig wirkt Kokosöl für deine Haare befeuchtend, was besonders bei sprödem und trockenem Haar unbedingt notwendig ist, des Weiteren wirkt Kokosöl gegen Spliss und

Einfach bei jeder Haarwäsche eine kleine Menge Kokosöl in deine Haare einmassieren, schon gehören trockene Haare, Schuppen, oder Spliss der Vergangenheit an.

Du solltest aber darauf achten, möglichst hochwertiges Kokosöl für deine Haarpflege zu verwenden, nur dann sind sämtliche ursprünglichen Inhaltsstoffe enthalten und das Kokosöl kann seine optimale Wirkung entfalten.

Hier findest du einen tollen Artikel inklusive Video wie du dir deine eigene Kokosöl Haarkur machen kannst!

 

Kokosöl für deine Hautpflege

kokosoel-surfer-pflege-beauty

Da Kokosöl gesund ist und keinerlei schädliche Wirkungen besitzt, kannst du es grundsätzlich in jeglicher Form für deine Hautpflege verwenden. Du kannst dir mit Hilfe von Kokosnussöl ganz einfach deine eigenen Pflegeprodukte herstellen oder das Öl auch in purer Form verwenden. Ich verwende das Kokosöl am liebsten pur!

Kokosöl hilft auch bei folgenden Hauptproblemen:

  • Akne und Pickel
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte
  • Falten
  • Cellulitis

Ich benutze das Kokosöl am liebsten direkt nach dem duschen als Bodylotion Ersatz. Es versorge meine sehr trockene Haut mit allem was sie braucht und sie fühlt sich danach wundervoll samtig und weich an.

Wenn du eine empfindliche Haut und Augen hast, solltest du Kokosöl auch unbedingt mal zum entfernen deines Make-Ups testen, es ist eine besonders milde Reinigung die deine Haut und Augen nicht strapaziert.

 

Woran erkennst du hochwertiges Kokosöl?

Je natürlicher und unbehandelter das Kokosnussöl, desto besser ist es! Achte also darauf, dass es kaltgepresst, unraffiniert und am besten noch das Biosiegel vorweist. Dann kannst du dir sicher sein, ein sehr gutes Pflegeprodukt zu verwenden.

Kokosöle in Bioqualität findest du hier:

 

Kokosöl ist perfekt für Surfer

Besonders im Surfurlaub solltest du deiner Haut und den Haaren viele Pflege zukommen lassen. Beide werden durch die Sonne, den Sand und das Meer stark beansprucht und freuen sich über eine extra Portion Aufmerksamkeit. Weitere tolle Beauty-Tipps von Surferinnen findest du hier.

 

Wofür kannst du Kokosöl alles verwenden?

Kokosöl ist ein echtes Wundermittel und verdient nicht nur in deiner Küche einen Ehrenplatz, sondern auch in deinem Badezimmer.

Ich will dir meine liebsten Anwendungen von Kokosöl nennen:

  • es ist ein tolles Hilfsmittel bei Sonnenbrand
  • Kokosnussöl ist die beste Pflege für trockene und rissige Lippen
  • verwende Kokosöl für Oilpulling bzw. Öl ziehen um deine Mundflora zu verbessern. Eine genaue Anwendungserklärung gibt es in diesem Video
  • perfekt um Make-Up zu entfernen
  • macht deinen Smoothie noch gesunder und aromatischer
  • Kokosöl ist für mich die beste Bodylotion die es gibt

 

Welche weiteren Kokosnuss Produkte gibt es noch?

kokosoel-surfer-pflege-essen

Das ich ein großer Fan von Kokosöl bin, wirst du mittlerweile bemerkt habe. Aber ich halte nicht nur das Öl, sondern die ganze Palmenfrucht als solches für absolut großartig, da man sie vollständig verarbeiten kann und das für unterschiedliche Produkte.

Zurück von meiner 16 monatigen Reise habe ich diverse Kokosnuss Produkte ausprobiert um mir den Zauber meiner Reise wieder lebendig zu machen.

 

Pflege und Kosmetikprodukte mit Kokosöl

Zahlreiche Hersteller haben mittlerweile erkannt, wie wertvoll die Inhaltsstoffe des Kokosöls sind und bieten daher diverse Produkte an die dieses Wundermittel der Natur beinhaltet:

Kokoswasser

Es gibt nichts besseres als den süßen und frischen Geschmack einer jungen Kokosnuss. Egal wie müde und erschöpft ich nach einer Surfsession bin, das Kokosnusswasser weckt sofort wieder all meine Lebensgeister.

Es kommt natürlich bei weitem nicht an den Geschmack einer frischen jungen Kokosnuss heran, aber ich lebe ja nicht mehr in Asien und brauche Alternativen:

Kokosblütenzucker

Bisher habe ich ihn noch nicht selbst getestet, aber nur gutes von ihm gehört. Allerdings schmeckt der Kokosblütenzucker nicht nach Kokosnuss, sondern hat einen starken caramelligen Geschmack.

Kokoschips

Kokoschips sind für mein morgendliches Frühstück einfach unverzichtbar. Ich bestreue einfach mein Porridge mit Bananen und Kokoschips und werte mein Frühstück dadurch optisch wie kulinarisch unheimlich auf. Yummy! Am besten sind die Kokoschips ohne Zucker.

 

Bist du auch so ein großer Fan von Queen Coconut? Verrate mir in den Kommentaren, wie und in welche Art und Weise du Kokosöl oder andere Kokosnussprodukte im Alltag verwendest!

 

Alles wird schöner, wenn du es teilst!Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.