Wir kennen das doch alle! Der letzte Surfurlaub ist gerade mal ein paar Wochen her und schon wieder kommt dieses schleichende Gefühl in einem hoch, dass immer mehr an einem zerrt und dich nicht mehr los lässt.

Das Verlange nach Salz und Sand ist kaum noch auszuhalten!
Die Meeressehnsucht ist unerträglich!

Bitte ans Meer beamen Scotty, aber so was von sofort.

Aber da die Crew von Star-Trek leider nicht zu meinem Freundeskreis gehört, und bei dir eventuell auch nicht, muss eine Alternative her und die gibt es!

Die böse harte Realität ist, ein Surfurlaub kostet Geld! Daran lässt sich nicht rütteln, aber er muss nicht teuer sein und du kannst dabei sogar noch Geld sparen!

Wie das gehen soll, fragst du dich?

Ganz einfach, hier kommen meine 13 Tipps wie du im Surfurlaub Geld sparen kannst, damit du in Zukunft mehr Zeit in den Wellen verbringst!

Billig in den Surfurlaub fliegen

Das Geld sparen beginnt schon vor deinem Surfurlaub. Ich sage dir, Recherche ist das aller wichtigste und mit einer guten Vorbereitung kannst du, schon bevor du das Meer überhaupt siehst, ein paar Euro sparen!

Nimm dir genügend Zeit diverse Flugsuchmaschinen und Fluggesellschaften zu vergleichen. Und je flexibler du hier in deinem An- und Abreisedatum sowie Zeiten bist, um so bessere Deals kannst du ergattern.

Billig in den Surfurlaub fliegen

Meist sind die Flüge in den frühen Morgen- sowie späten Abendstunden deutlich billiger als zu komfortableren Zeiten am Tag. Du solltest auch nicht zwischen Freitag und Montag fliegen, deutlich preiswerter sind die Tage Dienstag bis Donnerstag.

Vermeide wenn möglich Ferienzeiten und besondere Feiertage wie Ostern, Weihnachten und Silvester, denn in diesem Zeitraum sind Flugtickets meist besonders teuer.

Meine liebsten Flugsuchmaschinen mit denen ich meine Flüge buche:

Eine weitere Möglichkeit um an einen billigen Flug zu kommen, sind die Fehler der Airlines für sich zu Nutze zu machen. Es passiert immer wieder, dass Airlines unbeabsichtigter Weise falsche Preise in ihren Buchungssystemen hinterlegt haben – sogenannte “Error Fare”. Bei solchen Fehler heißt es dann schnell sein und zuschlagen, denn sobald der Anbieter oder die Fluggesellschaft den Fehler entdeckt ist der Zauber schnell korrigiert!

Mittlerweile gibt es einige Blogs die es sich zur Aufgabe gemacht haben Rabattaktionen und Error Fares aufzuspüren und zu veröffentlichen.

Hier eine kleine Auswahl:

 

Minimalistisch reisen

Hast du schon mal überlegt nur mit Handgepäck in den Surfurlaub zu reisen?

Nein?

Solltest du aber!

Du kannst bei all den Billigairlines Geld sparen, wenn du kein Gepäck aufgibst, denn hier kostet jeder kleiner Service extra, somit auch die Mitnahme deines Gepäcks.

Du sparst nicht nur Geld, sondern es ist auch mega entspannt mit wenig Gepäck zu reisen. Du musst nicht so viel schleppen und kannst bei der Ankunft sofort den Flughafen verlassen ohne auf dein Gepäck zu warten.

surfurlaub-geld-sparen-02

Ich bin mittlerweile nur noch mit Handgepäck unterwegs und es ist so befreiend!

Ich habe mir den Osprey Farpoint 40 zugelegt und bin absolut zufrieden mit diesem Stauraumwunder. Um den vorhandenen Stauraum noch effektiver nutzen zu können, habe ich mir die Compressions Cubes von Eagle Creek besorgt. Die minimieren meine Kleidung um 20% und schaffen eine herrliche Ordnung und Struktur in meinem Rucksack!

Minimalistisch reisen rockt!

 

Geld sparen bei der Unterkunft

Nach dem Flugticket sind die Unterbringungskosten das teuerste an einem Surfurlaub.

Aber auch das muss nicht immer der Fall sein! Hier ist auch wieder die Recherche das ausschlaggebende Tool. Leider gibt es noch keine Suchmaschine nur für Surfcamps. Du musst dich also von Anbieter zu Anbieter klicken.

Wenn du einen Veranstalter oder Surfcamp gefunden hast, dann abonnieren auf jeden Fall seinen Newsletter. Oft werden die Newsletterabonnenten vorab informiert, wenn Rabattaktionen und Aktionspreise geplant sind. Es lohnt sich also, wenn du deine E-Mail Adresse hinterlässt.

Wenn du nur einen Teil deines Surfurlaubes in einem Camp verbringst oder von Surfspot zu Surfspot reist, dann kann ich dir diese Websiten empfehlen um eine tolle Unterkunft vor Ort zu finden!

Meine liebsten Websiten um nach Unterkünften zu suchen:

Eventuell schraubst du deine Ansprüche etwas runter, dann kannst du weiteres Geld sparen. Überlege dir wo du Abstriche machen kannst um deinen Surfurlaub zu finanzieren.

Brauchst du zwingend einen Pool, wenn du das Meer vor der Tür hast?

Kommt es für dich in Frage, dir das Bad und die Küche mit anderen zu teilen?

Brauchst du eine Klimaanlage?

Schläfst du vielleicht auch mal im Zelt oder Auto?

Alle diese kleinen Faktoren, können den Preis deiner Unterkunft deutlich sinken lassen.

Wenn du mal eine Nacht umsonst unterkommen und dazu noch coole Leute aus der Stadt oder Region kennenlernen willst, solltest du unbedingt Couchsurfing ausprobieren. Du wohnst, meist immer nur für eine sehr kurze Zeit (1-3 Tage) bei deinem Gastgeber und Hotelatmosphäre kannst du auch nicht erwarten, aber du lernst meist coole Locals kennen und vielleicht hat dein Gastgeber sogar einen Secret Surfspot für dich parat.

Einheimische Küche

Einen großen Teil deines Geldes wirst du in Essen investieren. Hier solltest du jedoch meiner Meinung nach nicht zu sehr sparen, denn gesunde Ernährung ist wahnsinnig wichtig. Besonders im Surfurlaub, wenn du täglich an deine körperlichen Grenzen kommst. Dein Körper braucht in dieser Zeit eine gesunde und ausgewogene Ernährung und das solltest du ihm auch geben.

Aber du kannst auch hier etwas Geld sparen, nämlich wenn du dich an die lokale Küche hältst. Geh nicht jeden Abend in ein westliches Restaurant, sondern probiere die lokale Küche aus. Frag die Locals nach ihrem Lieblingsrestaurant, sie werden dir gerne Auskunft geben.

Lass dich auf was Neues ein, hab keine Angst, trau dich! Du wirst eventuell ganz neue Gewürze und neue Zutaten kennenlernen. Ich verspreche dir, es warten tolle Geschmacksexplosionen auf dich.

Im Sururlaub Geld sparen: Genieß die lokale Küche

Wenn du einkaufen gehst, solltest du dies auf einem Markt machen und nicht in einem Supermarkt. Hier ist das Obst und das Gemüse immer billiger als im “schicken” Supermarkt.

Wenn du Obst und Gemüse kaufst, sollte es auch aus der Region sein. Das ist nämlich automatisch preiswerter. Mango, Avocado und Ananas sind bei uns z.B. teuer aber in Asien wachsen sie an fast jedem Baum und sind daher sehr günstig. Im Gegensatz zu Äpfeln z.B., diese sind in Asien verhältnismäßig teuer.

Probiere auch unbedingt die lokalen Früchte. Oh mein Gott, was habe ich für ein tolles neues Obst entdeckt und werde sie schmerzlich vermissen, wenn ich zurück nach Hamburg kommen.

Im Surfurlaub kostenlos Geld abheben

Geld abheben im Ausland kann ganz schnell teuer werden und deine Urlaubskosten unfreiwillig in die Höhe treiben. Der beste Weg wie du in deinem Surfurlaub Geld sparen kannst, ist die Anschaffung eine Kreditkarte.

Ich empfehle dir sogar, nicht nur eine Kreditkarte zu besorgen, sondern am besten gleich zwei. Damit du im Notfall immer eine Ausweichmöglichkeit hast, wenn die eine mal ausfallen sollte oder geklaut wird etc.

Wie kann ich mit einer Kreditkarte Geld sparen?

Die Zeit in der Kreditkarten teuer waren und das abschließen ein großer Aufwand war sind zum Glück vorbei und du bekommst mittlerweile ohne großes Tamtam eine Kreditkarte.

Warum du dir allerdings keine Kreditkarte bei deiner Hausbank besorgen solltest, sondern lieber bei der DKB-Bank oder Number26 erzähle ich dir jetzt:

Die meisten Banken berechnen dir hohe Gebühren, wenn du deine Kreditkarte im Ausland einsetzt! Pro Bargeldabhebung am Automaten oft 5€ Gebühren + 2% Auslandseinsatz und wenn du Pech hast, will die ausländische Bank, bei der du das Geld abgehoben hast, auch noch was für den Aufwand von dir.

So kann eine normale Bargeldabhebung am Automaten, mal locker 9€ kosten.

Und da du ja nicht ständig mit viel Bargeld durch die Gegend läufst, was ich dir aus Sicherheitsgründen auch nicht empfehlen würde, wirst du in deinem Surfurlaub bestimmt 3-5x an einen Automaten gehen. So läppern sich ganz schnell 50€ zusammen die du viel besser in eine Surfstunde oder ein geiles Abendessen am Strand investiert hättest.

Warum DKB-Bank und Number26?

Die DKB-Bank und Number26 beweisen, dass es aber auch anders geht. Das sind zwei Kreditkartenunternehmen die es sich dick und fett auf die Fahne geschrieben haben, dass Bargeldabhebungen im Ausland absolut NICHTS kosten.

Und es handelt sich hier nicht um einen Marketingtrick oder ähnliches! Ich benutze die DKB Kreditkarte seit Beginn meiner Reise und bin absolut begeistert wie gut diese Karte funktioniert. Mit dieser Kreditkarte habe ich ganz selten Schwierigkeiten an Bargeld zu kommen und wenn doch, dann hilft mir das DKB Service Team sehr schnell und effektiv weiter. Da meine Kreditkarte vor einigen Wochen gestohlen wurde, hatte ich auch die Möglichkeit den Service der DKB-Bank in einer Notfallsituation zu begutachten und bin begeistert!

Wenn dir die ausländische Bank mal Gebühren für die Bargeldabhebung berechnet, kannst du das Geld ohne Probleme bei der DKB-Bank zurück fordern. Eine kurze Mail an die Kundenbetreuung mit dem Hinweis der berechneten Gebühren und schon bekommst du dein Geld erstattet. So lässt sich entspannt und kostengünstig Reisen!

Hier geht es zu den kostenlosen Konten und Kreditkarten der DKB-Bank und Number26.

DKB-Cash: weltweit kostenlos Geld abheben

Langsam reisen

Dieser Punkt lässt sich leider nicht im jeden Surfurlaub umsetzen, dessen bin ich mir bewusst. Wenige haben 4 Wochen oder länger Zeit um in den Surfurlaub zu fahren. Aber wenn du zu den glücklichen Menschen zählst, dann kommt hier ein weiterer Tipp für dich wie du in deinem Surfurlaub Geld sparen kannst.

Rabatte

surfurlaub-geld-sparen-04

Wenn du langsam reist, und nicht alle paar Tage den Ort wechselst, kannst du ein paar Rabatte für dich rausschlagen. Denn sobald du irgendwo länger als 5 Tage bleibst, bekommst du oft einen Rabatt auf die Unterkunft.

Auch die Automiete und der Rollerpreis kann oft gesenkt werden, wenn du das Gefährt gleich für eine Woche oder länger buchst.

Genau das gleiche gilt für die Surfausrüstung. Die Tagessätze sind meist teurer als der Wochenpreis. Wenn du weißt, dass du länger an einem Ort bist, solltest du immer nach einem Rabatt fragen.

Fahrtkosten

Man unterschätzt beim Reisen, dass das ständige von A nach B kommen, schnell einen großen Teil der Reisekosten ausmachen kann. Durch das langsame Reisen minimierst du automatisch deine Ausgaben für deine Wegstrecken von Taxikosten bis hin zu Benzinkosten.

Ohne eigenes Surfboard reisen

Ein sensibles Thema für viele Surfer. Es gibt Surfer die würden nie und nimmer auf die Idee kommen einen Surftrip ohne ihr eigenes Brett zu starten.

Man hat sich im Laufe der Zeit aneinander gewöhnt. Du kennst jede Macke deine Boards, hast eine Beziehung zu ihm aufgebaut und kannst nur mit diesem Brett so richtig gut surfen.

Du denkst der Surfurlaub kann gar nicht gut werden, wenn du dein eigenes Surfboard zu Hause lässt.

Ja, ich kann diese Gedanken und Gefühle nachvollziehen, aber sei mal ganz ehrlich zu dir selbst, du weißt, dass das nicht stimmt!

Wenn du mit dem Flugzeug in deinen nächsten Surfurlaub startest, kann es gut sein, dass du Geld sparst, wenn du dein geliebtes Board zu Hause lässt.

Finde heraus ob du ein Surfboard vor Ort bekommst und zu welchem Preis. Prüfe dann die Transportkosten für Sportgepäck deiner Airline. Vergleiche die beiden Preise und schon weißt du, was die preiswertere Variante ist.

Surfboard richtig verpacken

Solltest du dich doch dazu entscheiden mit deinem eigenen Surfboard zu vereisen, dann solltest du dir diesen Spartipp besonders gut durchlesen:

Egal ob du deinen Surfurlaub per Bus, Bahn, Auto oder Flugzeug zurücklegst. Du solltest dein Surfboard auf jeden Fall für den Transport ausreichend schützen, damit es auch unbeschadet an seinem Zielort ankommt. Wenn du dein Surfboard nicht ausreichend schütz, kommen sonst schnell Reparaturkosten auf dich zu, weil der Transporteur dein geliebtes Surfboard demoliert hat.

Die kleinste Vorsorge ist eine gut gepolsterte Boardbag und darauf kann nun weiter aufgebaut werden. Wenn du dein Surfboard nicht ausreichend schütz, kommen sonst Reparaturkosten auf dich zu, weil der Transporteur dein geliebtes Surfboard demoliert hat

Gehe immer davon aus, dass Transporteure nicht sonderlich sorgsam mit deinem geliebten Brett umgehen. Meist muss das Verladen im Bus oder im Flugzeug sehr schnell gehen, da kann nicht auf jedes Detail Rücksicht genommen werden, egal wie breit und fett du “Fragile” auf deine Boardbag schreibst.

Sorge also dafür, dass deine Brett ausreichend geschützt ist sobald du es aus der Hand gibst, sonst sieht es eventuell so aus :

surfurlaub-geld-sparen-05

Zusätzlich zur Boardbag kannst du dein Brett noch wie folgt schützen:

  • Wickel eine ordentliche Ladung Luftpolsterfolie um dein Surfboard (bekommst du sehr preiswert in jedem Baumarkt).
  • schneide Poolnudeln an der Seite auf und stülpe sie über die Rails und die Nose deines Boards (auch im Baumarkt zu finden).
  • schraube die Finnen von deinem Surfboard, damit sie nicht abbrechen können.
  • du kannst auch noch dein Handtuch und deinen Neopren um dein Board wickeln, damit sparst du Platz in deinem Koffer und es schützt zusätzlich dein Brett.

Und sollte es doch passieren, dass dein Brett beim Transport beschädigt wird, findest du hier eine exakte Anleitung was zu tun ist, damit du von der Fluggesellschaft auch dein Geld für die Reparatur wieder bekommst!

Mit der richtigen Krankenversicherung im Surfurlaub Geld sparen

Ich bin echt kein Versicherungsjunkie und ich muss gestehen, ich habe nur die absolut notwendigsten Versicherungen abgeschlossen, aber eine gute Auslandskrankenversicherung ist absolut notwendig. Ich kann dir nur ans Herz legen, nie in den Surfurlaub zu fahren, wenn du für deinen Auslandsaufenthalt nicht krankenversichert bist.

Wenn dir nämlich etwas in deinem Surfurlaub passiert, was ich dir natürlich nicht wünsche, womit du aber immer rechnen solltest, surfen ist schließlich ein Extremsport, dann kann es sehr schnell, sehr teuer für dich werden.

Eventuelle Krankenhausgebühren, medizinische Behandlung, Röntgenaufnahmen, Medikamente und im schlimmsten Fall ein Rücktransport nach Deutschland, all das willst du bestimmt nicht aus eigener Tasche bezahlen.

Schließe also eine Auslandskrankenversicherung ab die auch Extremsportarten abdeckt (das macht nämlich nicht jede Versicherung) und folgende wichtige Klausel im Vertrag stehen hat: “medizinisch sinnvoll” und nicht “medizinisch notwendig”.

Ich kann dir die Hanse Merkur als Auslandskrankenversicherung sehr empfehlen! Bevor ich meine Reise angetreten habe, habe ich mich mit dem lästigen Thema Versicherung sehr lange beschäftigt, weil ich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen wollte. Eine sehr gute medizinische Versorgung und keine zu hohen Kosten.

Im Surfurlaub Geld sparen: Krankenversicherung

Ich musste meine Versicherung mittlerweile auch leider in Anspruch nehmen und war mit der Servicequalität der Mitarbeiter sehr zufrieden. Du weißt nämlich erst so richtig, ob du eine gute Versicherung abgeschlossen hast, wenn etwas passiert und du ihre Leistungen in Anspruch nehmen muss. Aber auch hier hat die Hanse Merkur einen guten Job gemacht, mein Fall wurde zügig bearbeitet und ich habe meine entstandenen Kosten anstandslos erstattet bekommen.

Hier geht es zum Angebot der Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung.

Wenn du dich für die Komfort-Variante der Versicherung entscheidest, ist sogar dein Gepäck mit versichert. Du bist also finanziell abgesichert wenn es um Raub, Diebstahl und Beschädigung deines Gepäcks geht (Surfboard inklusive).

Zwischenmiete

Schon mal daran gedacht, dir einen Untermieter für dein Zimmer oder deine Wohnung zu organisieren, wenn du im Surfurlaub bist? Deine Unterkunft zu Hause zur Zwischenmiete frei zu geben ist eine super Möglichkeit wie du im Surfurlaub Geld sparen kannst.

Es ist super easy! Du sparst für den Zeitraum dir die komplett Miete und bekommst vielleicht sogar etwas mehr raus als du eigentlich bezahlst.

Einfach 4-6 Wochen vorher eine Anzeige bei WG Gesucht, Zwischenmiete und Studenten-WG eingestellt und schon hast du mehr Geld für deinen Surfurlaub.

Geo-Arbitrage für dich nutzen

Verbringe deinen Surfurlaub in einem Land mit geringen Lebenshaltungskosten (Schwellenländer und Entwicklungsländer). Damit wird alles für dich vor Ort sehr preiswert, weil du aus einem einkommensstarken Land kommst und du für ein paar Euro deutlich mehr bekommst als in Deutschland.

Hier ein paar Beispiele:

Mittagessen in einem Restaurant auf den Philippinen:

120 Peso / 2,50 €

Rollermiete für einen Tag auf Bali:

50.000 Rupiah / 3€

Homestay für eine Nacht auf Bali (kaltes Wasser):

100.000 Rupiah / 6 €

Eine Taxi-Fahrt mit einem Trycicle auf den Philippinen:

10 Peso/ 0,20 €

Eine Massage (60 Minuten) auf den Philippinen:

300 Peso / 6 €

Du wirst in diesen Ländern also deutlich weniger Geld für Essen, Getränke, Miete etc. bezahlen als in Deutschland und dir vielleicht sogar etwas mehr Luxus gönnen als zu Hause, weil es für dich bezahlbarer ist.

Durch Flexibilität im Surfurlaub Geld sparen

Als  letzten Spartipp will ich noch mal auf das Thema Flexibilität zurück kommen. Ich habe es schon weiter oben im Zusammenhang mit deiner Flugbuchung erwähnt, wie wichtig Flexibilität ist, wenn du in deinem Surfurlaub Geld sparen willst.

Du kannst noch mehr Geld bei deinen Flügen sparen, wenn du dich nicht auf einen ganz bestimmten Abflughafen konzentrierst.

Wenn du nach Flügen suchst, suche nie nur in der Stadt die dir am nächsten liegt! Fächere deine Suche auf ganz Deutschland und eventuell sogar Nachbarländer aus oder auf mindestens drei weitere Flughäfen.

Wie komme ich zu dem entfernten Flughafen?

Fernbusse

Dank der beiden extrem preiswerten Reisebusunternehmen Flixbus und Mein Fernbus

kommst du super easy und unschlagbar günstig von A nach B. Die Busse fahren sehr regelmäßig und haben eine gute deutschlandweite Abdeckung.

Du kommst daher schon für unschlagbare 8€ von Hamburg nach Berlin.

Mein Fernbus bringt dich sogar zu unseren europäischen Nachbarn z.B nach Amsterdam, Paris, Prag, Wien und viele mehr.

Sei also stets mobil und flexibel, wenn du im Surfurlaub Geld sparen willst.

Mitfahrgelegenheiten

surfurlaub-geld-sparen-06

Eine weitere Option, sehr preiswert in deinen Surfurlaub zu kommen, sind Mitfahrgelegenheiten. Es gibt spezielle Facebook-Gruppen bei denen es sich nur darum dreht, wer, wann, wohin fährt und wieviel Platz er im Auto hat.

Mega praktisch und so bekommst du gleich einen kleinen Surf-Road-Trip dazu – was die schönste Art und Weise ist den Surfurlaub zu verbringen.

Eventuell verstehst du dich mit den anderen Surfern aus dem Auto so gut, dass ihr einen Teil eures Surfurlaubes zusammen verbringt und euch ein paar Wellen teilt.

Ich hoffe die Tipps waren für dich hilfreich und du hast ein paar Ansätze finden können, wie du deinen nächsten Surfurlaub realisieren kannst.

Wenn du noch weitere Spartipps hast, immer her damit und hinterlass mir einen Kommentar.

 

Alles wird schöner, wenn du es teilst!Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.