Ich bin eine sehr eitle Frau und ich schäme mich für diese Schwäche, ganz besonders im Surfurlaub.

Weil ich nicht zu den Surferinnen zähle, die morgens um 6:00 einfach in ihren Neo steigen und sich ihr Brett schnappen um in’s Meer zu rennen, sondern mindestens 10 Minuten mit Wimperntusche, Kajal und Co. hantieren, um sich für die Welt da draußen “zurecht” zu machen.

Ich kann mich nicht 100% locker machen, die kleine Barbie in mir lässt mich nicht los.

Ich gehe sogar so weit, dass ich mir vor dem Urlaub die Wimpern und Augenbrauen färben lasse, damit ich nicht nach jeder Surfsession aussehe wie ein Panda.

Ich habe kein Problem, mich den ganzen Urlaub nur unter kalten Strandduschen zu waschen, nur auf 3m² im Auto zu leben oder kein eigenes Klo zu haben.
Aber ohne Wimperntusche paddel ich nicht raus und darauf bin ich echt nicht stolz!

Heute ist der Tag an dem ich mich oute:

ICH BIN EINE SURF BARBIE!

Aber ich will keine mehr sein!

Mein Ego soll begreifen, dass sich im Line-Up niemand darum schert, ob meine Augenbrauen nachgezogen sind oder nicht.
Denn da draußen im Meer strahlt man von innen und mit dieser geballten Ladung positiver Energie kann kein Kajal der Welt mithalten.

Ich will denn Mut zu meiner natürlichen und inneren Schönheit zurückgewinnen.
Meine nächste Surfsession gibt´s erst im Januar 2015 und bis dahin versuche ich die kleine Surf Barbie in mir zu minimieren.
Ob ich mich von ihr lösen kann, weiß ich aber erst an einem dunklen Morgen um 6:00 Uhr, wenn ich endlich wieder in meinen Neo steige und das dann hoffentlich ohne Wimperntusche!

Bin ich mit dieser Macke völlig alleine oder geht es dir auch so wie mir?

Hast du mein Ziel eventuell schon längst erreicht und gehörst zu den Mädels, die sich allein auf ihr inneres Strahlen verlassen?

Was meinst du, wie viel Kosmetik ist im Line-Up angebracht?

Verrat es mir!

 

Bist du eine Surf Barbie?
5 (100%) 2 votes

19 Responses

  1. Klee

    Hallo Bine! ich habe diesen Blogpost wieder rausgekramt und musste ihn nochmal lesen, da es für mich auch bald nach Fuerte Ventura geht – natürlich zu surfen!
    Ich würde mich über einen Update Blogpost freuen indem du vielleicht erklärst wie du mit dem Minimieren deiner Barbie umgegangen bist und wie es dir dabei ergangen ist 🙂 wäre Supercool wenn du uns daran teil haben lassen würdest!

    <3 beste Grüße aus Wien

    Antworten
    • Sabine

      Meine liebe Klee,

      woohooo Fuerte 🙂 Ich wünsche dir erst einmal eine ganz tolle Zeit! Das Thema Eitelkeit, Minimalismus und Beauty werde ich gerne mal wieder Update, da hat sich dann doch einiges getan.

      Antworten
  2. Anja

    Haha, das kenn ich! Ich bin zwar Kiterin und kann nur ein bisschen „richtig“ Surfen, aber die Sache mit dem Make-up ist ja immer dasselbe. Ich bin auch schon so weit, dass ich sage, es reicht – vor allem, weil ich bis jetzt noch keine wasserfeste Wimperntusche gefunden hab, die WIRKLICH wasserfest ist 🙂
    Übrigens riesengroßes Kompliment für deine Seite. Ich hab mich jetzt schon in sie verliebt 🙂 Hab auch seit kurzem einen Kiteblog (kitejoy.net), aber im Gegensatz zu deiner Seite ist der noch ganz schön ausbaufähig 😉 Liebe Grüße, Anja

    Antworten
    • Sabine

      Moin Anja,

      danke für deinen lieben Kommentar 🙂 Ich schaue mir gleich mal deinen Blog an! Nicht aufgeben, einen tollen Blog aufzubauen dauert eine Weile. Schau dir mal meinen Artikel „Surfen und Arbeiten“ an, da gibt es einen Link und Rabatt Code für das Blogcamp, dass habe ich damals auch durchgezogen und es hat mir wahnsinnig geholfen. Hier der Link zu dem Artikel: https://www.seayousoon.de/surfen-und-arbeiten-meer-leben-geld-verdienen/

      Antworten
      • Anja

        Hi Sabine, danke für die Info! Das Blogcamp werd ich mir auf jeden Fall anschauen 🙂 Alles Liebe, Anja

  3. Milena

    Hi hi, da musste ich ein wenig lachen… bei mir ist es eher so, dass der Surfurlaub, fast die einzige Zeit ist, wo ich ungeschminkt bin… außer etwas B.B. Creme oder irgendwas Auffrischendes morgens ins Gesicht…

    Wie klein ist die Surfbarbie nun?

    Ciao

    Antworten
    • Sabine

      Hey Milena,

      lachen ist absolut angebracht, ich nehme mich mit dem Artikel selbst aufs Korn. Meine eigenen kleine Surfbarbie ist mittlerweile auf ein minimum geschrumpft. Ich reise schon seit einer Weile nur noch mit Handgepäck und da ist grundsätzlich nicht viel Platz für Schnick Schnack. Aber selbst wenn, ich paddel mittlerweile ohne Mascara ins Line up und fühle mich sehr wohl dabei. Es ist ein Prozess 🙂

      Antworten
  4. Sandra

    Mensch mädels das ist doch echt peinlich! Kein Wunder nehmen uns die Jungs nicht ernst im line up. Ihr habt das mit dem surfen scheinbar noch nicht verstanden. Das ist das 1. mal das ich einen Kommentar verfasse aber da konnt ich echt nicht inne halten. Entspannt euch mal!! Viele Grüße aus Mexiko 🙂

    Antworten
    • Sabine

      Liebe Sandra,

      super, dass der Artikel dich so motiviert hat einen Kommentar zu hinterlassen 🙂 Ich will mit dem Blog Diskussionen anregen.

      In dem Artikel geht es doch genau darum „sich zu entspannen“! Das es völlig egal ist wie man im Wasser aussieht. Der Artikel scheint irgendwie falsch bei dir in Mexiko angekommen zu sein.

      Lieben Gruß von den Philippinen

      Antworten
  5. Julia

    Lachen musste ich schon ein wenig bei deinem Post. Ich habe mich darin gefunden. Ich denke ich bin auch eine Surfbarbie. Beim Surfen kommt bei mir auhc Make up drauf. Da kommt es aber auch ganz auf den Tag drauf an. Manchmal ist es mir relativ egal und das ist dann wahrscheinlich auch ein Tag, an dem meine Haut mal so aussieht, wie ich so einigermaßen damit leben kann 😉 Ich hoffe, dass ich mal eines Tages so ganz unbeschwingt aus dem Bett springen und drauflossurfen kann…Vielleicht ja schon Anfang nächsten Jahres.

    Ich bin übrigens froh deinen Blog entdeckt zu haben. Ich habe einen wikrlich guten Surfblog auf Deutsch gesucht…und dann auch noch für Frauen. Daumen hoch! 🙂

    Liebe Grüße,
    Julia von http://derjogblog.com/

    Antworten
    • Sabine

      Hey Julia,

      schön zu hören, dass ich damit nicht alleine bin 🙂 Mittlerweile bin ich seit 9 Monaten auf Reisen und meine Barbie in mir schrumpft immer weiter, da freue ich mich sehr drüber. Sogar mein Kulturbeutel/Kosmetikbeutel ist drastisch geschrumpft, dies hätte ich letztes Jahr nicht für möglich gehalten und ich bin etwas stolz auf die aktuelle Entwicklung, aber eine kleine Barbie bleibt und das ist OK 🙂

      Danke für das positive Feedback zu sea you soon, freue mich sehr darüber!

      Wo geht es denn nächstes Jahr für dich hin? Wo willst du Surfen?

      Antworten
      • Julia

        Das wäre ja auch so mein Traum: Die kleine Barbie, die immer etwas kleiner wird. Ich plane mit einer Freundin nur mit Handgepäck zu reisen, da wird sich wahrscheinlich die Barbie in mir ziemlich einschränken müssen 😉 Bis jetzt wissen wir noch nicht genau wohin, aber ich möchte gern wieder nach Bali und nach Australien. Es zieht mich einfach dort hin, allein schon wegen der Wärme. Wenn meine Freundin von der Idee abspringt, dann werde ich aber trotzdem alleine auf Reisen gehen und dann wird es definitv Bali und Australien 🙂 Ich möchte unbedingt meine Surf skills ausbauen und Sonne tanken.

        Wo bist du denn im Moment?

      • Sabine

        Das mit dem Handgepäck finde ich eine super Idee! Auf Bali bin ich auch auf Handgepäck umgestiegen und habe meinen großen Deuter Rucksack inklusive 10 Kilo Kleidung zurück nach Hamburg geschickt. Der Rucksack schippert gerade irgendwo auf der Meer rum 🙂 Das gute ist, wenn du in warme Regionen unterwegs bist, dass du eigentlich echt nicht so viel Zeug brauchst. Eigentlich ziehen wir sowieso immer nur unser Lieblingsklamotten an.

        Woohuuu und eine kleinen Applaus von mir, dass du auch alleine los ziehen würdest, wenn deine Freundin abspringt! MEGA GUT!!!

        Ich bin seit bisschen über eine Woche auf den Philippinen, in Dumaguete um genau zu sein und werde wohl so 8 Wochen auf den Philippinen unterwegs sein. Mehr Infos über meine Reise findest du auf Instagram, da poste ich regelmäßig was aus meinem Leben.

  6. Anna

    Hey:)

    super Blog! Ich mache grade einen Ernährungsblog. Aber im September geht es für mich und meine Freund auf große Reise! Dein Artikel auf Pinkcompass und uns dazu gebracht im Westen Australiens zu starte. Ich liebe Surfen und wir lieben Geländewagen 😉

    Aber ich habe auch ernsthaft vor Wimperntusche, Föhn und Nagellack mit zu nehmen. Also ja ich würde mich auch als Surf Barbie bezeichnen!

    Wie ist Australien?? Ich kann es kaum erwarten.

    Antworten
    • Sabine

      Hey Anna,
      wie grossartig, dass der Artikel dazu beigetragen hat, dass ihr nach Westaustralien fahrt 🙂 Genau das sollte der Gastartikel vermitteln, pure Lebensfreude und Abenteuer in Westaustralien!

      Um auf die Surfbarbie zurück zu kommen, ich kann dir nach 4 Monaten Australien sagen, lass den Föhn zu Hause. Spar dir den Platz im Koffer, dieser Gegenstand ist wirklich überflüssig. Die Wimperntusche und der Nagellack nimmt nicht viel Platz weg, also nimm es mit, wenn du dich damit besser fühlst…absolut OK 😉 Ich habe meine eigene Surfbarbie mittlerweile auf ein Miniformat schrumpfen können, das entspannte Leben am Meer hat es mir deutlich einfacher gemacht auf alle den „unnötigen“ Schminkkram zu verzichten.

      Ich kann dir nur sagen, Australien wird dein Herz im Sturm erobern! Schau dir einfach meine Videos auf Facebook an oder folg mir auf Instagram, da bekommst du einen tollen Einblick in mein aktuelles Leben in Australien 🙂

      Ich wünsche dir und deinem Freund ein ganz tollen Trip!!!

      Antworten
      • Anna

        Hey 🙂

        Ich werde auf deinen Rat hören;)

        Vll sieht man sich ja in Australien 😉

        Übrigens, mega Auto 🙂

      • Sabine

        Ich liebe meine alte „June“ so heißt das Auto nämlich, auch sehr 🙂 Wer weiß, kannst dich gerne melden, wenn du in Australien bist, vielleicht bin ich ja wirklich in der Nähe 🙂

  7. Dani

    Hi Sabine,

    erstmal Glückwunsch zum deinem Blogbaby. Sieht echt gut aus hier. Hab schon ein paar Artikel durch und mir gefällt echt gut, was ich da lese.
    Tja, ich würde sagen, ich war auch ab und zu eine Surf Barbie. Aber das kommt ganz auf den Tag und die Laune an. Manchmal, da braucht man einfach etwas Kriegsbemalung. Da ich in den letzten Jahren mit mir selbst immer mehr im Reinen bin, brauche ich auch immer weniger eine „Maske“ um mich zu zeigen. Ich lebe in Australien und hier ist sowieso alles entspannter und viel laufen immer ungeschminkt rum. Hier vergesse ich tagelang Wimperntusche aufzutragen, die wasserfeste hält sich sowieso ein paar Tage. 🙂 Also entspann dich einfach und irgendwann, brauchst du das nicht mehr. Cheers, Dani

    Antworten
    • Sabine

      Hey Dani,
      danke für das tolle Feedback!
      Mit der „Maske“ triffst du es ganz richtig oder noch besser würde ich es als zusätzlichen Panzer bezeichnen. Bin ab Januar 2015 für ein Jahr in Australien und hoffe, dass der Panzer nach einiger Zeit nicht mehr notwendig ist, weil ich noch mehr in mir Ruhe und der Panzer damit unnötig wird.
      Deinen Erzählungen nach, wird es mir also leicht fallen, die „Maske“ fallen zu lassen, wenn ich da bin. Schön zu hören 🙂
      sea you…

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.