Episode 53 : Stop dein Bullshit-Bingo – Wie du deine Existenzangst überwinden kannst, die dich davon abhält am Meer zu leben

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Libyn Podcast zu laden.

Inhalt laden

Episode woanders anhören: Spotify | iTunes

 

Das größte Hindernis auf dem Weg in die Selbstständigkeit, sind limitierende Glaubenssätze. Lass uns deine Existenzangst überwinden und starte dein eigenes  Business!

 

Jeder von uns kennt dieses Spiel, dieses sich immer schneller drehende Gedankenkarussell, diese Stimmen in deinem Kopf die dir erzählen, warum du nicht dein volles wahres Leben lebst.
Warum du gewissen Dinge nicht machen kannst.
Warum du nicht ein Leben lebst, das dein Herz tanzen lässt!

Dieses Spiel nenne ich: Bullshit-Bingo

Und hinter all diesen Gedankenspiralen, die dich limitieren und einschränken verbergen sich limitierende  bzw. negative Glaubenssätze. Ich gehe später noch auf ein paar negative Glaubenssätze ein aber lass uns erst einmal genauer anschauen, was Glaubenssätze überhaupt sind!

 

Existenzangst überwinden heißt auch limitierende Glaubenssätze auflösen

Doch was sind überhaupt Glaubenssätze?

Glaubenssätze sind Meinungen, Überzeugungen und Einstellungen. Es ist eine Programmierung deines Systems. Glaubenssätze sind Modelle bzw. ein Rahmen den du selbst kreiert hast. Sie sind der Rahmen deines Spielplatzes Namens “Leben” und sie dienen dir als Orientierung.

Glaubenssätze steuern den Fokus deiner Aufmerksamkeit und bestimmen damit, welche Informationen Du aufnimmst und wie Du sie interpretierst.

Wir alle haben Überzeugungen und Einstellungen aus Kultur und Gesellschaftsformen übernommen und damit haben wir diese Glaubenssätze zu unser Realität gemacht!

Zu unserer Wahrheit!

Und wenn du dir dir bisher nur einen kleinen Spielplatz erlaubt hast, oder dir einen Spielplatz mit hohen Mauern ohne Aussicht gebaut hast, dann habe ich jetzt gute Nachrichten für dich: DU hast diese Mauern erschaffen bzw. übernommen. und DU kannst sie auch wieder einreißen bzw. deinen Spielplatz erweitern.

Das muss nicht so bleiben!

Du kannst deine begrenzten Glaubenssätze ablegen bzw. mit positiven Glaubenssätzen überschreiben.

Lass uns mal ein paar limitierende Glaubenssätze aus meinem liebsten Bullshit-Bingo anschauen:

  • Geld muss man sich hart und schwer verdienen
  • Selbstständigkeit ist nicht sicher
  • Ich bin in nichts besonders gut
  • Das Leben ist kein Ponyhof
  • Ich bin zu alt dafür

Und diese Liste könnte noch unendlich weitergehen, denn es gibt limitierende Glaubenssätze in allen Bereichen: Liebe, Gesundheit, Arbeit, Selbstwert etc.

Frag dich an dieser Stelle, welche limitierende Glaubenssätze hast du?

 

Existenzangst überwinden als Selbstständige

Ich möchte mich in dieser Episode gerne auf die negativen Glaubenssätze fokussieren, die dich davon abhalten, dein Leben am Meer zu wirklich! Wie du diese Glaubenssätze auflösen kannst und damit deinem ortsunabhängigen Leben und Arbeiten am Meer endlich näher kommst.

Wenn ich von einem ortsunabhängigen Leben und Arbeiten spreche, dann muss das nicht immer ein Job als Selbstständige sein. Es gibt viele Wege ans Meer, aber in dieser Episode soll es um die negativen Glaubenssätze gehen die besonders mit der Selbstständigkeit verknüpft sind.

Weil ich weiß, dass viele von euch den Wunsch haben sich Selbstständig zu machen um von überall auf der Welt arbeiten zu können, um täglich surfen zu können und sich ein selbstbestimmteres Leben wünschen, sich aber von ihren Ängsten bzw. negativen Glaubenssätzen noch davon abhalten lassen.

Lass uns gemeinsam deinem Bullshit-Bingo in deinem Kopf ein Ende bereiten und erlaube dir, ein Leben zu leben, dass Du dir wünschst und dein Herz tanzen lässt.

Let´s go! 

 

Existenzangst überwinden bedeutet auch Eigenverantwortung zu übernehmen

Ohhh ich weiß sehr gut aus eigener Erfahrung, es kann sehr schmerzhaft sein sich mit dieser Tatsache auseinander zu setzen. Aber es steckt auch sehr viel Heilung und Power in der Eigenverantwortung. Wenn DU Verantwortung für deine eigenes Leben übernimmst, dann lässt du von der Opferrolle los. Dann nimmst du Abschied von der Welt, in der immer die anderen (deine Familie, dein Chef, deine Gesundheit) Schuld sind an deiner Situation.

Wenn du aus der Opferrolle ausbrichst bist, nimmst du dein Schicksal in deine eigenen Händen, denn du bist die Künstlerin und Heldin deines Lebens.

DU hast die Wahl, IMMER!

Ich weiß, es kann sehr schwer sein, das anzuerkennen.
Und vielleicht rebelliert in dir alles und meine Worte triggern dich.
Das ist OK.

Und ich gehe noch einen Schritt weiter um dir deutlich zu machen wie ernst und wichtig mir das Thema Eigenverantwortung ist .

Schauen wir uns mal folgende Aussagen an, in denen die Verantwortung nicht übernommen wird:

  • Ich kann nicht Reisen oder ortsunabhängig arbeiten, weil ich meine kranke Mutter pflegen muss
  • Ich kann meinen Job nicht kündigen, weil ich das sichere Einkommen brauche
  • Ich kann nicht am Meer leben und arbeiten, weil ich einen Hund habe
  • Ich kann nicht am Meer leben, weil ich kein gutes Englisch spreche

 

Übernimm Verantwortung für dein Leben und deine Entscheidungen

All das sind “Ausreden” von Menschen die weiterhin in der Opferrolle sind.

Und das ist OK!

Wenn du das machst, also wenn das deine Gründe/Ausreden sind, nicht dein Traumleben zu leben.

Aber erkenne an, dass niemand anderes DAS entschieden hat, sondern du alleine!

Du bist kein unmündiges und abhängiges Kind, du bist eine erwachsene Frau die diese Entscheidungen getroffen oder akzeptiert hat.

Ein weiteres gutes Tool, dir deutlich zu machen, dass du allein die Verantwortung für dein Leben, Glück und Zufriedenheit zuständig bist ist, dich deiner eigenen Sterblichkeit bewusst zu werden! Es mag extrem klingen, aber wenn du dir mal die Zeit nimmst und dich sehr bewusste mit deiner “Endlichkeit” beschäftigst, dann kann das eine große Veränderungen in deinem Leben bewirken.

Wenn du dir deutlich machst: Du hast nur dieses eine Leben!

 

Lebe deine Wahrheit und besiege deine Existenzangst

Lebe keine Kopie oder lebe das Wunschbild deiner Eltern oder der Gesellschaft, wenn es nicht auch deine eigene Wahrheit ist.

Übernimm die Verantwortung für dein Leben für deine Wünsche.

Mach dich zur größten Priorität in deinem Leben!

Und das hat NICHTS mit Egoismus zu tun, sondern ist in meinen Augen Selbstliebe und Selbstfürsorge.

 

Woher kommt eigentlich Existenzangst?

Schauen wir uns die Existenzangst einmal genauer an. Um sie besser zu verstehen, sollten wir uns anschauen, wo sie eigentlich ihren Ursprung hat.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz wachsen wir mit einem großen Sicherheitsbedürfnis auf. Die Gesellschaft ermutigt uns nicht wirklich, ein Leben als Selbstständige bzw. Unternehmerin überhaupt in Betracht zu ziehen.

Wir werden in der Schule, Uni und von unserem Umfeld eher dazu konditioniert im System zu bleiben und eine sozialversicherungspflichtige Festanstellung anzustreben.

Dieses Job bis zur Rente auszuüben und dann unseren Ruheabend zu genießen.

WHAT THE FUCK

Und wenn du mit diesem Lebenskonzept nicht d’ac­cord bist, dann bist du der Träumer, der meint, dass Leben ist ein Ponyhof.

Und ich verrate dir was:
Genau das ist es!
Das Leben ist der geilste Ponyhof mit freien und wilden Einhörnern die Regenbögen pupsen.

Die Gesellschaft bringt uns bei, im “System” zu bleiben und keine großen und vermeintlich gefährliche Wege zu gehen. Denn sich selbstständig zu machen, gilt als riskant.

Selbst, wenn du das gar nicht denkst, wird dir in diesem Moment bestimmt mindestens eine Person in deine Umfeld einfallen die dir von deiner Idee dich Selbstständig zu machen, abraten würde.

Und diese Person wir dir diverse limitierende Glaubenssätze aufzählen, warum das keine gute Idee ist sich selbstständig zu machen.

Aber nur, weil es für sie nicht geht, heißt das nicht, dass es für dich nicht geht.

Frag dich also, ob diese limitierenden Glaubenssätze von deinen Mitmenschen auch deine sind oder ob deine Wahrheit eine andere ist.

 

Überwinde deine Existenzangst mit Hilfe des “Worst Case Szenario”

An dieser Stelle möchte ich ein Tool mit dir teilen, das “Worst Case Szenario ”
Das war ein RIESEN Mind Changer für mich.
Und es hat mir sehr geholfen hat, mich von meiner Existenzangst zu befreien.

Denn Existenzängste sind mir nicht fremd!

Ich hatte zu Beginn meiner Selbstständigkeit vor 6 Jahren diverse limitierende Glaubenssätze die mich davon abgehalten haben, mein Wunschleben umzusetzen.

Also: I FEEL YOU!

Da wo du gerade stehst, war ich auch!

Wie du das Worst Case Szenario anwendest

Mal dir das Szenario des Scheiterns, vor dem du solche Angst hast, mal in all deinen allerschlimmsten Farben aus. So schwarz wie es nur geht und schreibe es auf.

Und dann schreibst du auf, was deine Reaktion auf jede dieser einzelnen Schritt wäre.
Du gehst jede Phase Schritt für Schritt durch und stellst dir die Frage “und dann”.
Also, was du in dieser “Schlimmen” Situation tun würdest, bzw. was wäre deine Konsequenz.
Was würde dir wirklich “schlimmes” passieren.

Ich teile mit dir mal mein damaliges Worst Case Szenario als ich meine Festanstellung bei einem Verlag gekündigt habe und mit einem One-Way Ticket nach Australien geflogen bin und mein Onlinebusiness gestartet habe.

Mein persönliches Worst Case Szenario:

  • Ich komme in Australien überhaupt nicht zurecht (Sprache & Menschen)
  • Ich vermisse Hamburg und meine Freunde so sehr
  • Ich stelle fest, dass die Selbstständigkeit doch nichts für mich ist
  • Ich bin tot unglücklich

An dieser Stelle beginnt nun das “und dann” Spiel…

  • Ich kaufe mir ein Flugticket zurück nach Hamburg
  • und dann…
  • Ich wohne für ein paar Tage bei einer Freundin auf dem Sofa, weil meine Wohnung noch untervermietet ist
  • und dann…
  • Ich suche mir eine WG oder neue Wohnung bis meine Wohnung wieder frei ist
  • und dann…
  • Ich melde mich beim Arbeitsamt um Arbeitslosengeld zu beziehen bis ich einen Job habe
  • und dann…
  • Ich suche mir eine neue Festanstellung

Ist dieses eventuelle Worst Case Szenario es wirklich Wert, meinen Traum nicht zu leben?
Es nicht zu versuchen?
Ein klares NEIN!

 

Sind deine Existenzängste wirklich wahr?

Ich vergleiche dieses Szenario des Scheiterns bei uns Deutschen, Österreichern und Schweizern sehr gerne mit einem Erdnussbutter Toast, dass auf die belegte Seite gefallen ist.

Den genau so ist es!

Wenn wir “scheitern” dann fallen wir verdammt weich!

Uns erwartet kein Drama, kein Weltuntergang, keine existenzielle Bedrohung es ist so, als würde unser Frühstückstoast auf die belegte Seite fallen.

Ja, ich weiß, das ist radikal. Aber das ist es!
Denn wir landen verdammt weich, wenn wir “scheitern”.

Wir haben ein “System” das uns auffängt, wir werden NIE Hunger leider oder unter der Brücke schlafen müssen wie Menschen in anderen Ländern. Wir haben ein unglaublich großes Privileg.

 

Existenzängste überwinden – Suche dir eine Community

Ein weiterer Tipp um deine Existenzangst als Selbstständig in den Griff zu bekommen ist:

Umgib dich mit Gleichgesinnten.

Umgib dich mit Menschen, die das Leben schon leben, dass du führen willst. Die DNX (Digitale Nomaden Konferenz) war damals ein wichtiger Teil meines Weges. Zu sehen und zu begreifen, dass ich mit meinem Wunsch ein anderes Leben zu Leben nicht alleine bin. Da gibt es andere “verrückte” und Menschen kennen zu lernen, die das Leben schon Leben. Es machte meinen eigenen Wunsch greifbarer und realer.

Solltest du Interesse haben, ein Teil meiner Community zu werden, dann lande ich dich herzlich ein dich für den Newsletter einzutragen. Ich habe nämlich vor, in Zukunft eine Art Gruppen-Mentoring anzubieten. Ein Netzwerk zu erschaffen, in dem sich Frauen gegenseitig unterstützen ihr Leben am Meer zu realisieren. Wenn du im Newsletter bist, verpasst du auf keinen Fall, wenn die Community startet.

 

Minimieren deine Existenzangst durch die Kraft deiner Gedanken

Wir haben vorhin über das “Worst Case Szenario” gesprochen, das ganze funktioniert auch in die andere bzw. positive Richtung. Nutze das “Best Case Szenario” um deine Existenzangst nicht die überhand gewinnen zu lassen.

In diesem Fall arbeitest du mit der Kraft deiner Gedanken und der Kraft der Anziehung.

Willst du mehr über die Kraft der Manifestation erfahren?

Hier gehts zum Blogpost und hier zur passenden Podcast Episode.

Male dir deinen Wunschtag in allen Facetten und Farben aus.
Wie würde dein Leben aussehen, wenn dein großes Vorhaben funktioniert?

Wie wirst du dich fühlen? Wie wird es riechen, schmecken, spüren? Gestalte dein Best Case Szenario mit allen Sinnen!

 

Verabschiede dich von deinen Existenzängsten

Ich hoffe ich konnte dir in dieser Episode deutlich machen, dass deine Existenzängste meistens nur in deinem Kopf viel größer sind, als sie es in der Realität wirklich sind.

Wichtig ist, dass du dir darüber klar wirst, ob diese Ängste dir helfen oder dir im Weg stehen.

Vielleicht waren ein paar deiner negativen Glaubenssätze dienlich für dich und haben dich “beschützt”, weil du noch nicht bereit warst, dich mit Gewissen Themen auseinander zu setzen.

Das ist OK.

Sei sanft und gütig mit dir.

Wenn du aber feststellst, dass sie dir im Weg stehen und du die limitierten Glaubenssätze loslassen möchtest kannst du dich dafür entscheiden!

Was ist für dich schlimmer?

Weiterhin ein Leben zu führen, dass dich nicht erfüllt und du nicht zufrieden bist?
Oder den Versuch zu wagen, dich selbstständig zu machen und dir ein ortsunabhängiges Leben am Meer aufzubauen – und dabei das vermeintliche Risiko deines persönliches Word Case Szenarios einzugehen?

Es liegt in deiner Hand.
Sei die Gestalterin deines Lebens!

 

Und solltest du den Weg in die Selbstständigkeit nicht alleine gehen wollen und du dir eine professionelle Unterstützung wünschst, von jemanden der den Weg schon gegangen ist, dann trag dich gerne für meine Mentoring-Warteliste ein. Denn im Herbst 2020 mache ich erneut die Tore für mein 1×1 Mentoring auf und unterstütze dich auf dem Weg dir dein Leben am Meer zu gestalten.

 

Alle Infos und Links zur heutigen Episode findest du hier:

 

SPREAD THE LOVE

2 Responses

  1. Nico Siegel

    Hallo Sabine,

    ich bin vor einiger Zeit über deinen Blog und deinen Podcast gestolpert und obwohl ich ein Mann bin, und damit ja irgendwie nicht zu deiner Zielgruppe gehöre, fühle ich mich sehr von deinen Themen angesprochen. Durch Dich habe ich mich wieder daran erinnert wie sehr ich das Meer liebe.

    Das BullShit Bingo in dem Podcast hat mich die letzten Tage nicht losgelassen. Ich habe während der Arbeit immer wieder analysiert, was mich hier hält und was nicht. … Ich bib zu dem Schluss gekommen … Ich muss Entscheidungen treffen und die nächsten Schritte gehen.

    Dafür vielen Dank!

    Antworten
    • Sabine

      Lieber Nico,

      ich freue mich sehr, dass die Podcast Episode etwas bei dir in Bewegung gesetzte hat 🙂 Ich wünsche dir ganz viel Freude und Mut deinem Bullshit Bingo im Kopf die Stirn zu bieten.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.