Du hast Lust auf unglaublich leckeres Essen, nette Menschen, wunderschöne Landschaften, eine tolle, einzigartige Kultur und interessante Sehenswürdigkeiten? Dann solltest du unbedingt mal nach Vietnam reisen! Das Land gehört zu Recht zu den beliebtesten Reisezielen Asiens.

Wusstest du eigentlich, dass man in Vietnam auch surfen kann?

Tatsache!

Aber dazu später mehr, jetzt geht es erst mal um die schnöde Bürokratie.

 


WERBUNG — Dieser Beitrag wird von VisumAntrag.de gesponsert


 

Denn wie in den meisten außereuropäischen Ländern brauchst du auch hier ein Visum, sobald du die visumfreie Zeit überschreitest. Solltest du also eine mehrwöchige Reise nach Vietnam planen, dann ist dieser Artikel genau der Richtige für dich.

Ich erkläre dir hier Schritt für Schritt, wie du ein Vietnam Visum beantragst und was es dabei zu beachten gilt.

 

Visumfreie Einreise

vietnam-visum-beantragen-02

In Vietnam sind die ersten zwei Wochen Visumfrei. Das heißt, wenn du planst maximal 15 Tage zu bleiben, musst du dich im Vorhinein nicht um die Beantragung kümmern. Du reist einfach ein, bekommst einen Stempel in deinen Pass und darfst zwei Wochen bleiben. Für die visumfreie Einreise solltest du ein Rückflugticket vorweisen können, aus dem hervorgeht, dass du innerhalb der folgenden 15 Tage wieder ausreist.

Eine erneute visumfreie Einreise ist dann erst wieder möglich, wenn seit der letzten Ausreise aus Vietnam mindestens 30 Tage vergangen sind.

 

Vietnam Visum

Sollte deine Reise länger als 15 Tage dauern, brauchst du ein Vietnam Visum. Im Idealfall stellst du hierfür vor deiner Reise einen Online-Antrag. Das Visa on Arrival, das direkt bei der Einreise erstellt wird, ist nicht mehr zu empfehlen unter unter Umständen gar nicht mehr gültig. Das Auswärtige Amt warnt davor, das Visa on Arrival weiterhin zu nutzen, denn die vietnamesische Botschaft garantiert offenbar nicht mehr, dass Reisende mit einem Visa on Arrival problemlos durch die Passkontrolle kommen.

 

Was kostet ein Visum für Vietnam?

Wenn du deutscher oder österreichischer Staatsbürger bist, kannst du dein elektronisches Visum ganz einfach für 39.95€ über visumantrag.de beantragen.

Die Vorteile hierbei sind im Vergleich zum Visa on Arrival die Folgenden: Es wird bereits vor der Abreise ausgefertigt, du sparst dir die Kosten für die Stamping Fee (25$ bis 50$) und du musst bei der Ankunft in Vietnam nicht in der Warteschlange stehen.

Und der vielleicht wichtigste Vorteil: Es ist auf jeden Fall gültig!

Das heißt das Vietnam Visum ist im Vergleich zum früheren Visa on Arrival günstiger, einfacher zu beantragen, gültig und du sparst dir Zeit am Flughafen. Klingt gut, oder?

Viele Visum-Agenturen werben allerdings noch immer mit dem Visa on Arrival, da es bis zum letzten Jahr das am häufigsten verwendete Visum war. Dafür musste man vor der Abreise einen Approval Letter für circa 20€ kaufen und bei der Ankunft am Flughafen in Vietnam zusätzlich noch die Stamping Fee bezahlen.

Viele Agenturen bieten zwar offiziell an, das Vietnam Visum für dich zu beantragen, letztendlich regeln sie aber nur das Genehmigungsschreiben. Das heißt, du musst trotzdem noch am Flughafen Schlange stehen und die Stamping Fee zusätzlich bezahlen.

Die einfachere und sicherere Alternative ist also, dir vorab das elektronische Visum zu besorgen.

 

So beantragst du ganz einfach dein Visum für Vietnam

Für die Beantragung des E-Visums steht dir auf der Webseite ein Antragsformular zur Verfügung.

Im Formular gibst du an, ab welchem Datum die Gültigkeit des Visums beginnen soll. Dafür musst du dein genaues Ankunfts- oder Abreisedatum noch nicht kennen und brauchst auch noch kein Ticket. Du musst jedoch mindestens eine Übernachtung geregelt haben. Mit deinem Visum darfst du einmal nach Vietnam ein- und wieder ausreisen, aber nur an den Orten, die du im Antragsformular einträgst.

Dein gesamter Aufenthalt in Vietnam (einschließlich des Tages der Ein- und Ausreise) muss innerhalb der Gültigkeitsdauer von 30 Tagen liegen. Außerdem musst du ein paar Voraussetzungen erfüllen. Zum Beispiel, dass dein Reisepass mindestens 30 Tage länger gültig ist als dein Visum. Oder, dass du in den letzten drei Jahren nicht aus Vietnam ausgewiesen wurdest.

Nach dem Ausfüllen des Formulars bezahlst du ganz easy per Sofortüberweisung, über PayPal oder mit deiner Kreditkarte. Anschließend lädst du einfach die benötigten digitalen Scans oder Fotos deines Passes und Lichtbilds auf der Website hoch. Bei den Gesamtkosten von 39,95€ ist alles inklusive und es kommen keine weiteren Kosten mehr hinzu – auch nicht bei der Ankunft am Flughafen in Vietnam!

Das Touristenvisum wird in der Regel für 30 Tage zur einmaligen Einreise ausgestellt. Vietnam hat dich so in seinen Bann gezogen, dass du sogar noch länger bleiben oder mehrfach ein- und ausreisen möchtest? Dann kannst du gegen Gebühr ein entsprechendes Visum bei der vietnamesischen Botschaft oder dem Konsulat beantragen.

Wenn du im Vorhinein ein Visum beantragt hast, achte unbedingt bei der Einreise darauf, dass der Aufenthaltsvermerk dem gesamten Gültigkeitszeitraum des Visums entspricht und nicht nur für die 15 Tage, die bei visumfreier Einreise gewährt werden.

 

Willst du kurzfristig nach Vietnam?

Du bist eher der spontane Typ und dein Flug geht bereits in ein paar Tagen? Dann solltest du im Antrag unbedingt „Eilantrag“ ankreuzen. In der Regel wird das Visum dann bereits nach drei Werktagen genehmigt. In Einzelfällen kann die Genehmigung von Eilanträgen jedoch länger dauern. Plane also wenn möglich ein bisschen mehr Zeit ein. Du kannst den Antrag auch schon mehrere Monate im Voraus stellen.

 

Surfen in Vietnam

Wusstest du eigentlich, dass man in Vietnam auch surfen kann? Das Land ist zwar nicht unbedingt für seine Weltklassewellen berühmt, aber wenn du Anfänger bist oder einfach gerne mellow Wellen magst, kannst du hier durchaus auf deine Kosten kommen.

Das Surf-Mekka ist die Stadt Da Nang. Hier findest du zahlreiche Surfschulen und Surfshops. Solltest du eine Backpacking-Tour quer durch das Land planen und willst dein Brett nicht durch die Gegend schleppen, dann kannst du dir hier easy ein Brett ausleihen.

Vietnam ist nicht ganz so wellensicher, wie andere Länder Südostasiens und anfälliger für Wind, aber mit einem Longboard oder Fish kannst du dort durchaus Spaß haben. 

Mehr zum Thema Surfen in Vietnam erfährst du bald in meinem Surfguide Vietnam.

 

Warst du schon mal in Vietnam surfen oder hast bereits Erfahrungen mit einem Visum für Vietnam gemacht?

Hinterlass mir gerne einen Kommentar. Ich freu mich auf einen Austausch mit dir!

Vielen Dank für die Zusammenarbeit an VisumAntrag.de

 

Hilfreiche Tipps wie du ein Vietnam Visum beantragst
5 (100%) 1 vote
Infobox
Hilfreiche Tipps wie du ein Vietnam Visum beantragst
Titel
Hilfreiche Tipps wie du ein Vietnam Visum beantragst
Zusammenfassung
Reist du länger als 15 Tage nach Vietnam, brauchst du ein Visum. Ich erkläre dir Schritt für Schritt, wie du ganz einfach ein Vietnam Visum beantragst!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.